Der FOYER DE LA FEMME

Der Foyer de la Femme wurde am 26. Oktober 1930 gegründet

Zweck des Foyer de la Femme ist „die Wahrung der moralischen, materiellen und rechtlichen Interessen ihrer Mitglieder und deren Familien, die Verteidigung der Gleichberechtigung der Frau in Staat und Gesellschaft, die Förderung der Bildung auf allen Gebieten sowie die Gründung von sozialen Werken“.

Im Jahr 1930 bestanden bereits 9 lokale Sektionen. Heute sind es 25 Sektionen, verteilt über ganz Luxemburg, sowie eine Jugendsektion unter dem Namen „Foyer des Jeunes“.

Der Foyer de la Femme zählt aktuell über 8.000 Mitglieder. Die Aktivitäten des Foyer de la Femme sind sehr breit gefächert.

Sie erstrecken sich über die Organisation von Ferienkolonien, die Ausbildung von Ferienleitern, die Leitung einer Maison Relais, die Organisation von kulturellen Reisen, die Finanzierung humanitärer Projekte sowie auf lokaler Ebene die Organisation von Bazars, Floh- und Sekondhandmärkten, Essen, Ausflügen usw.

Der Foyer de la Femme kann seine vielfältigen Aufgaben jedoch nur Dank seiner zahlreichen ehrenamtlichen Mitglieder und Mitarbeiter erfüllen.

GENERALVERSAMMLUNGEN 2020

GENERALVERSAMMLUNGEN 2020

KONGRESS 2019

Mittwoch, den 27. November 2019 von 15.00-18.00 Uhr im Centre de Loisirs in Lamadelaine Fotos: Claude Piscitelli

congrès national Foyer de la Femme Mamer Kinneksbond - 13.05.2017 © claude piscitelli

SEA Roude Fiels Rëmeleng

Educateur diplômé Foyer de la Femme

HELLEF FIR D’AFFER VUM TORNADO (9/8/2019)

No de schlëmmen Onwieder vum leschte Freideg, déi besonnesch an de Gemenge Péiteng a Käerjeng grousse Schued ugeriicht hunn, bitt de Foyer de la Femme, mat Haaptsetz zu Péiteng alle Betraffenen seng Hëllef un. Eise Büro, 10, rue J.B. Gillardin zu Péiteng ass op vun 9.00 bis 18.00 Auer. Dir kennt eis och um Telefon… Weiter »