Der FOYER DE LA FEMME

wurde am 26. Oktober 1930 gegründet

Zweck des Foyer de la Femme ist „die Wahrung der moralischen, materiellen und rechtlichen Interessen ihrer Mitglieder und deren Familien, die Verteidigung der Gleichberechtigung der Frau in Staat und Gesellschaft, die Förderung der Bildung auf allen Gebieten sowie die Gründung von sozialen Werken“.

Im Jahr 1930 bestanden bereits 9 lokale Sektionen. Heute sind es 25 Sektionen, verteilt über ganz Luxemburg, sowie eine Jugendsektion unter dem Namen „Foyer des Jeunes“.

Der Foyer de la Femme zählt aktuell über 8.000 Mitglieder. Die Aktivitäten des Foyer de la Femme sind sehr weit gefächert.

Sie erstrecken sich über die Leitung eines Ferienhauses an der belgischen Küste, die Organisation von Ferienkolonien, die Ausbildung von Ferienleitern, die Leitung einer Maison Relais, die Organisation von kulturellen Reisen, die Finanzierung humanitärer Projekte usw.

Der Foyer de la Femme kann seine vielfältigen Aufgaben jedoch nur mit Hilfe der zahlreichen ehrenamtlichen Mitglieder und Mitarbeiter erfüllen.

KONGRESS 2017

LANDESKONGRESS DES FOYER DE LA FEMME Centre Culturel « Kinneksbond » Mamer Tagesordnung Eröffnung des Kongresses Sektionspräsidentin Ginette SCHUSTER Begrüßung Und Ansprache von Député/Maire Gilles ROTH Ansprachen/Referate Mars DI BARTOLOMEO – Präsident der Abgeordnetenkammer Lydia MUTSCH – Gesundheitsministerin, Ministerin für Chancengleichheit Diane DHUR – Inspektorin Ecole Fondamentale Sacha ROHMANN – Direktionsbeauftragter der Maison Relais Rumelange Marc SPAUTZ… Weiter »

congrès national Foyer de la Femme Mamer Kinneksbond - 13.05.2017 © claude piscitelli

Projet La Panne

Den 12. Abrëll, ass den Schefferot vun der Gemeng Hesper zesummen mat de Vertriederinnen vun der Hesper Sektioun vum Foyer de la Femme, op d’belsch Küst gefuer fir sech op der Platz e Bild ze maachen vum neie Projet zu La Panne.    

La Panne  Hesper 2017 5

RTL Radio 25.1.17

http://radio.rtl.lu/emissiounen/greis-valerius/1690023.html

Hëllefsaktioun fir d’Kannerheem zu Gliwice

Den 24. November 2016 sinn 15 Fräiwëlleger vum Foyer de la Femme mat Hëllefsgidder, an d’Kannerheem a Polen gefuer, wou si mat offenen Ärem vun de Schwësteren, déi d’Kannerheem leeden, empfaangen goufen. E grousse MERCI geet natierlech un all déi Fräiwëlleg, déi beim apaken, beim an- oder auslueden gehollef hunn an ganz besonnesch un déi,… Weiter »