Der FOYER DE LA FEMME

wurde am 26. Oktober 1930 gegründet.

Zweck des Foyer de la Femme ist „die Wahrung der moralischen, materiellen und rechtlichen Interessen ihrer Mitglieder und deren Familien, die Verteidigung der Gleichberechtigung der Frau in Staat und Gesellschaft, die Förderung der Bildung auf allen Gebieten sowie die Gründung von sozialen Werken“.

Im Jahr 1930 bestanden bereits 9 lokale Sektionen. Heute sind es 25 Sektionen, verteilt über ganz Luxemburg, sowie eine Jugendsektion unter dem Namen „Foyer des Jeunes“.

Der Foyer de la Femme zählt aktuell über 8.000 Mitglieder. Die Aktivitäten des Foyer de la Femme sind sehr weit gefächert.

Sie erstrecken sich über die Leitung eines Ferienhauses an der belgischen Küste, die Organisation von Ferienkolonien, die Ausbildung von Ferienleitern, die Leitung einer Maison Relais, die Organisation von kulturellen Reisen, die Finanzierung humanitärer Projekte usw.

Der Foyer de la Femme kann seine vielfältigen Aufgaben jedoch nur mit Hilfe der zahlreichen ehrenamtlichen Mitglieder und Mitarbeiter erfüllen.

85 Jahre Foyer de la Femme

Viel Prominenz, darunter der regierende Parlamentsvorsitzende  Mars di Bartolomeo, sein ehemaliger Kollege Jean Spautz, die Minister Lydia Mutsch, Corinne Cahen, Romain Schneider…

colloque-foyer-de-la-femme